Journalisten/Medien

Coaching für Journalisten

Der Beruf des Journalisten ist nicht selten mit massivem Stress und mit Selbstausbeutung der eigenen Ressourcen verbunden. Ein sinnvolles Zeitmanagement und Energiemanagement muss gefunden werden, um nicht im Burnout zu landen.

Junge wie ältere Journalisten, ob sie angestellt oder als Freiberufler arbeiten, haben immer einmal wieder eine Neuaufstellung nötig oder ein Überdenken ihrer Ziele, ihrer journalistischen Methoden. Ethische Werte, Karrierebedingungen, Work-Life-Balance, die Berufsperspektiven als berufstätige Mutter spielen ebenso eine Rolle wie journalistische Schwerpunkte im biografischen Zusammenhang und förderliche Vernetzungen.

Manchmal geht es auch um eine berufliche Neuorientierung, die Bilanzierung der Kompetenzen, um die Bearbeitung einer Sinnkrise, die zu anderen dem Journalismus verwandten oder differierenden Berufsbildern oder Dienstleistungen führen kann.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen rufen Sie einfach an!
Wir schicken Ihnen gerne Informationsmaterial zu.

Dr. Ruth-Esther Geiger
040 – 270 26 86
r.geiger(at)pro-viel-seminare.de

 

Auftrittscoaching und Small Talk

Unternehmen wie Privatpersonen beschäftigen sich heute mehr denn je mit einem persönlichen Auftritt in den Medien. Entweder als Talk-Gast, Interviewpartner oder Zeitzeuge.

Auftrittsangst und Mikrophonphobie oder Kamerascheu stehen dem oft im Weg. Eine authentische Performence und ein Erfolg versprechendes Auftreten nützt Ihrem Anliegen, wenn Sie zuvor herausfinden, was Ihre Ziele und Ihre Stärken sind.

Ein lockerer, aber bestimmter Einsatz Ihrer besonderen äußeren Vorzüge und ein kommunikatives Training wie stimmliches Coaching gibt Ihnen das nötige Selbstvertrauen und lässt Sie über natürliches Lampenfieber lachen. Wie kann ich richtig kommunizieren und für mich auch effektiv netzwerken, wenn ich auf Netzwerktreffen den ersten small-talk-Kontakt herstellen will oder muss? Small talk ist für viele Deutsche ein Horror, weil er mit Oberflächlichkeit oder reinem Selbstmarketing verbunden wird. Dabei kann er so interessant wie amüsant sein. Man muss nur leicht erlernbare small-talk-Regeln einhalten und dann wirkliches Interesse am Gegenüber zeigen.

Wir alle wollen lieber gefragt als verbal zugeschüttet werden. Richtig Fragen ist deshalb die Kür der Kommunikation. Übernehmen Sie kleine Kommunikations-Tricks und üben Sie selektiven Talk, damit Sie ohne Zeitverschwendung auch genussvoll netzwerken.

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen rufen Sie einfach an!
Wir schicken Ihnen gerne Informationsmaterial zu.

Dr. Ruth-Esther Geiger
040 – 270 26 86
r.geiger(at)pro-viel-seminare.de